Von WordPress.com auf eigene Domain

0
290

Von WordPress.com auf eigene Domain umziehen ist ganz einfach. Wenn man mit dem bloggen bei WordPress anfängt benutzt man häufig eine Seite von WordPress.com. Es ist einfach, kostenlos und die Community von WordPress.com ist sehr groß. Dort gibt es für jedes Problem Hilfe. Allerdings sind einige Einschränkungen vorhanden. Das Design ist nur insoweit anpassbar wie es das Template erlaubt, der Speicherplatz ist nicht sehr üppig, diverse Einstellungen im Backend sind gesperrt. Auch wenn man irgendwann Geld mit seinem Blog verdienen möchte, also die Möglichkeit der Monetisierung nutzen möchte, ist dies bei wordpress.com nicht möglich. Irgendwann hat man sich so rein gefuxt, dass man seine eigene Domain haben möchte. Diese anzumelden ist heutzutage ein Kinderspiel. Nun möchte man seinen WordPress.com Blog, in dem viel Arbeit steckt auf die eigene Domain umziehen. Wie das funktioniert zeige ich euch hier.

Nachdem wir eure eigene Domain eingerichtet habt und Word Press dort installiert habt geht ihr folgende Schritte durch.
Auf Eurer WordPress.com Seite geht auf Einstellungen. Dort scrollt ihr nach unten bis ihr den Punkt Export findet.

Danach klickt ihr auf „Export Your Content.“

Als nächstes wird euch ein Downloadlink per Mail zugeschickt. Diesen Link klickt ihr an und ladet euch den Inhalt eurer Seite auf eure Festplatte runter. Ihr erhaltet einen gezippten Ordner den ihr entpackt. Darin befindet sich ein XML Dokument.

Nun geht ihr auf euren neuen Blog. Dort im Backend befindet sich der Reiter Werkzeuge. Dort wählt ihr den Punkt importieren aus.



Nun könnt ihr auswählen von welchem System ihr Daten importieren möchtet. Wir wählen in unserem Fall, WordPress aus.


Nun klicken wir auf „Jetzt Installieren“. Wenn die Installation abgeschlossen ist, klicken wir auf „Importer ausführen“



Nun öffnet sich ein neues Fenster in dem ihr eure, zuvor runtergeladene XML Datei hochladet.



Nun klickt ihr auf Datei aktualisieren und importieren. Und schon sind all eure Beiträge von eurem WordPress.com Blog auf eurem neuen Blog.

Das ganze sollte keine 10 Minuten dauern und ist wirklich sehr einfach durchzuführen. Probleme sollten dabei keine Auftreten. Besonders da ihr ja auf einer neuen Seite arbeitet. Ein Backup machen ist immer sinnvoll aber wo nichts ist, kann auch nichts gepackupt werden. Wenn ihr Frage habt, immer in die Kommentare damit.

Markus

Kommunikationsberater bei Dreiknopfmedia
Nerd, Kaufmann, Geek, Soziologe, Vater, Entwickler, Musiker, Eisliebhaber, Programmierer, Designer, Fussballverrückt, Kommunikator, Gründer, Radfahrer, Unternehmer, Popcorn
Markus

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei